Schmerzen Mariens

Gedenktag 15. September
Die sieben Schmerzen Mariens sind:
1. Die Weissagung des Simeon (Lk 2,34-35),
2. Die Flucht nach Ägypten (Mt 2,13-15),
3. Die dreitägige Suche bei der Tempelwallfahrt (Lk 2,41-52),
4. Der Kreuzgang nach Golgotha,
5. Die Kreuzigung,
6. Die Kreuzabnahme Jesu,
7. Die Grablegung.
Im Mittelalter verehrte man die "mater dolorosa" (die Schmerzensmutter) ganz besonders. Im Jahr 1814 wurde dieser Gedenktag schließlich von Pius VII. allgemein eingesetzt. Er wollte damit für seine Rückkehr aus der französischen Gefangenschaft danken. Pius X. verlegte später den Gedenktag auf den 15. September.