Kreuzerhöhung

Fest 14. September
Das Fest Kreuzerhöhung hat seinen Ursprung in Jerusalem, wo man am Tag nach dem Weihefest der Auferstehungsbasilika, der Grabeskirche, am 14. September 335, dem Volk das Heilige Kreuz zeigte und zur Verehrung darbot (Exaltatio crucis = Kreuzerhöhung). Ebenfalls am 14. September soll Kaiserin Helena 320 das Kreuz Christi aufgefunden haben.

In späterer Zeit brachte man das Fest auch mit der Rückeroberung des Kreuzes, das in persische Hände gefallen war, durch Kaiser Heraklius (628) in Verbindung. Das Fest wurde schon im 5. Jahrhundert in Konstantinopel und im 7. Jahrhundert in Rom gefeiert.