Klosterbrauerei (Pachtbetrieb)

Bier brauen in Klöstern hat eine über 1000 Jahre alte Tradition. Früher wurde hauptsächlich für den Eigenbedarf gebraut. Vor allem in der Fastenzeit braute man „hochkarätige“ Biere, da man auf feste Speisen so gut wie ganz verzichet hat.

In Neuburg wurde vermutlich auch Bier gebraut. Ob bei der Gründungsgemeinschaft um 1130 oder bei den Zisterzienserinnen ab 1303, dass wissen wir leider nicht. Darüber gibt es keine Aufzeichnungen.

Nach der Wiederbesiedlung 1927 gabe es ebenfalls keine Klosterbrauerei. Erst im Jahr 2007 eröffnete auf dem Gelände von Stift Neuburg die „Brauerei zum Klosterhof“ ihre Pfortren. Die Brauerei ist ein selbständiger Pachtbetrieb und unabhängig von der Abtei. Die Mönche profotieren allein aus der Pacht und dem traditionellen Haustrunk, den wir freundlicherweise von den Inhabern zur Verfügung gestellt bekommen…

Hier ein externen Link zur Brauerei: http://brauerei-zum-klosterhof.de/

Für die Inhalte übenehmen wir keine Haftung!