• Slider Image

Impuls

Aller Anfang ist schwer…

Der Hl. Benedikt verfasste vor 1500 Jahren eine Ordensregel für die Mitbrüder seines Klosters, um ihren Alltag konkret zu gestalten. Ihm war klar: Aller Anfang ist schwer, aber wer den Anfang nicht wagt, kann das Ziel nicht erreichen.

Den klösterlichen Lebensweg vergleicht Benedikt mit einer Schule. Er kennt die Schwierigkeiten und Probleme des Anfangs. Deshalb schreibt er ermutigend: „Wir wollen also eine Schule für den Dienst des Herrn einrichten. Bei dieser Gründung hoffen wir, nichts Hartes und nichts Schweres festzulegen. Sollte es jedoch aus wohlüberlegtem Grund etwas strenger zugehen, um Fehler zu bessern und die Liebe zu bewahren, dann lass dich nicht sofort von Angst verwirren und fliehe nicht vom Weg des Heils; er kann am Anfang nicht anders sein als eng. Wer aber im klösterlichen Leben und im Glauben fortschreitet, dem wird das Herz weit, und er läuft in unsagbarem Glück der Liebe den Weg der Gebote Gottes.“ RB, Prolog