Hl. Margareta von Schottland

Gedenktag am 16. November

Margareta (1046 – 1093) als Tochter des aus England verbannten Eduard Atheling und der ungarischen Prinzessin Agathe in Ungarn geboren, kam sie an den Hof ihres Onkels, Eduard des Bekenners, und heiratete um 1070 König Malcolm III. von Schottland. Die Königin war eine vorbildliche Familien- und Landesmutter. Unermüdlich wirkte sie für die Reform des kirchlichen Lebens, gründete Klöster, beseitigte abweichende, keltische Bräuche und förderte die christliche Erziehung. Ein besonderes Herz hatte sie für die Armen des Landes, die sie großzügig unterstützte.

Schrifttexte: Lesung: Jes 58,6-11; Evangelium: Joh 15,9-17

Wir müssen das, was wir haben, froh und gerne geben. Der Herr ist da! Betrübt ihn nicht. Elisebeth von Thüringen