Hl. Korbinian von Freising

Gedenktag am 8. September
Korbinian, 680 in der Champagne geboren, wurde in jungen Jahren Einsiedler. 710 in Rom, konnte ihn Papst Konstantin I. für die Missionsarbeit gewinnen und weihte ihn zum Bischof. Sein Bischofssitz wurde Freising, sein Missionsgebiet Bayern.

Wegen seiner Kritik an einer unrechtmäßigen Eheverbindung des Herzogs von diesem verfolgt, floh er nach Südtirol. Erst unter dem Nachfolger der Herzogs konnte er zurückkehren. Er starb am 8. September zwischen 720 und 730. Im Freisinger Dom bestattet, ist er der Patron des Erzbistums München-Freising.